Plaketten-Plage in Hannover

von Susanne Broß am 08.04.2010 um 17:18
UmweltzoneRot-gelb-grün – und doch nicht freie Fahrt für alle. Der Plakettierungswunsch des Stadt Hannover zur Reduzierung von Stickoxiden und Feinstaub bringt Autofahrer noch immer auf die Palme. Die einen mussten umrüsten, andere sogar zum Neuwagen wechseln – Firmen nahmen für ihre Investitionen in Fahrzeuge sogar zusätzliche Kredite auf. Und dann heute die Meldung: Der Feinstaubwert in Hannover ist so hoch, wie noch nie in den vergangenen fünf Jahren. Hat der ADAC doch Recht, wenn Verantwortliche dort sagen, die Umweltzone bringe nichts – oder sollten wir das tun, was die EU von allen Ländern verlangt: Nämlich alles, was die Luft verbessert – koste es, was es wolle?


Trackbacks

    Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

  1. Jessica schreibt:

    Vom mir aus kann das ganze gerne wieder abgeschafft werden!!!!
    Ist sowieso total sinnlos die Plakette.

  2. Ralf schreibt:

    Ja, seh' ich auch so. Da gibt es wirklich schlimmere Umweltverpesster - Flieger, Industrie - die man dran kriegen sollte.

  3. Christina schreibt:

    Die Umweltplaketten sollten wieder abgeschafft werden. Nicht nur dass es nichts bringt, es ist außerdem ziemlich unübersichtlich und schwer erkenntlich wo welche Zone beginnt und wo sie wieder aufhört. Man sieht irgendwo einmal beim Vorbeifahren wo in etwa welche Zone liegt, aber das war es dann auch wieder. So kann das doch nicht gehen.
    Ich kann mich da Jessica nur anschließen, diese Umweltplaketten sind sinnlos.

  4. Christian schreibt:

    Die Umweltzone ist reiner Aktionismus der Politik auf dem Rücken der Bürger. Nur ca. 6% der Feinstaubbelastung werden vom Autoverkehr verursacht und davon wiederum nur ein Bruchteil durch Abgase. Die Bürger sollen entweder in neue PKWs oder Filtertechnik investieren. Bezeichnenderweise sind Behörden ausgenommen. Alles nur ein weiterer Schritt die Politikverdrossenheit zu erhöhen.
    Wer sich die Investition nicht leisten kann, der muss der Umwelt zu liebe auf dem Weg zur Arbeit einen kilometerlangen Umweg in Kauf nehmen.

  5. Kreuzfahrtinspektor schreibt:

    Schildchen alleine helfen sicherlich nichts.

  6. Jessica schreibt:

    zu christian
    ja und durch den kilometerlangen umweg den man dann fahren muss wird die umwelt bloß noch mehr belastet aber das sieht ja keiner

  7. Jessica schreibt:

    Ich hab da mal ne Frage...
    Ist es nicht eigentlich ne Form von Diskriminierung, wenn man eine bestimmte Gruppe ausschließt? Mir wird ja verboten in Hannover zu fahren, oder sehe ich das falsch?


Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.

Falls Sie die Zeichenfolge nicht lesen können, klicken Sie bitte auf das Bild. Dann wird eine neue Zeichenfolge dargestellt.
CAPTCHA

 
 

Meist Diskutiert

Aktuelle Einträge

Partnerlook
(13.11.12 10:38)
Fotoleidenschaft
(06.11.12 17:28)
Hundekult
(23.10.12 17:10)
Hallo Sonne
(18.10.12 10:30)
Pekingtanz
(09.10.12 15:05)

Kategorien

Blog-Suche

Blog abonnieren