Bühne frei
zum Weiterblättern bitte Bild klicken ...
Donnerstag, 27.12.2012
1338x angesehen
Kommentare
Weiterempfehlen

Zurück

Theater für Groß und Klein im Norden

Hamburg: Das Beste aus Grimms Märchen im Schmidt Theater

Pünktlich zum 200. Jubiläum der Grimm'schen „Kinder- und Hausmärchen“ zeigt das Schmidt Theater in Hamburg die URAUFFÜHRUNG von „ES WAR EINMAL - 7 MÄRCHEN AUF EINEN STREICH“ als diesjähriges Weihnachtsmärchen.

In diesem Stück stellen fiese Feen, freundliche Hexen, gestiefelte Wölfe, hungrige Kater, gekrönte Frösche und schnarchende Prinzessinnen den Märchenwald mal so richtig auf den Kopf – mit viel Musik zum Mitsingen.
Das Kinderschauspiel läuft bis zum 6. Januar 2013.


Preis:
Für Kinder 15,40 Euro und Erwachsene 22. Euro.

>> Weitere Infos unter www.tivoli.de



Hamburg: Emmi & Willnowsky leben ihren Rosenkrieg im Schmidt Theater

 Das ewig streitlustige Ehepaar EMMI & WILLNOWSKY  präsentieren im Schmidt Theater wieder „DIE GROSSE SCHMIDT-WINTERGALA“ – die schrillste Adventsfeier südlich des Nordpols mit schrägen Comedians, Wolfgang Treppers traditionellem Jahresrückblick, wunderbaren Musikern und tollkühnen Akrobaten.

Wer es im Vorweihnachtsstress nicht in eine Vorstellung schafft,  hat Zeit für diesen Theaterbesuch bis zum 6. Januar.

Preis:
Ab 20,90 Euro

>> Weitere Infos unter www.tivoli.de



Lübeck „Morgen Findus wird’s was geben“ im Schuppen 6
 

Pettersson und Findus warten auf den Weihnachtsmann. Ob der auch wirklich kommt und ob es auf einer Bühne schneien kann, erfahren kleine und große Zuschauer in Lübeck im Schuppen 6. Bis zum 30. Dezember können sich kleine und große Zuschauer jeden Nachmittag ansehen, wie Pettersson heimlich eine Weihnachtsmannmaschine baut und am Ende erstaunter als sein Kater ist.


Preis:
Karten an der Tageskasse 12,- Euro für Erwachsene und 11,- Euro für Kinder. Einen Euro günstiger sind die Karten im Vorverkauf.

>> Weitere Infos unter www.buehne-luebeck.de


 
Kiel: Familienbande - Ein musikalischer Abend unter Verwandten im Theater Kiel

 Ein neuer Liederabend von Erfolgskomponist Franz Wittenbrink: Opas 80. Geburtstag! Von nah und fern kommt die Verwandtschaft zur Feier in einem Landgasthaus zusammen. Die zerstrittenen Tanten treffen auf die geldgierigen Geschwister, pubertäre Enkel strapazieren die Feststimmung und Eltern wetteifern über die Talente ihrer Kinder. Während im Saal die Feierlichkeit aus allen Nähten platzt, die Band spielt, Reden geschwungen werden, Korken knallen, gelächelt und gesäuselt wird, fallen im Nebenzimmer die Masken. Die Mütter stürzen sich in einen wilden Kampf um das Glück ihrer Kinder, der Vater besticht die Tochter, damit sie sich anständig benimmt, der verschwägerte Börsenmakler leiert der Mutter seinen Erbteil aus den Rippen und die entnervte Enkelin trifft den Sohn des Pächters zum amourösen Stelldichein.

Ein typischer Abend unter Verwandten und ein musikalisches Familienfest.

Preis:
Ab 14 Euro

>> Weitere Infos unter www.theater-kiel.de



Außerkontrolle im TfN (Theater für Niedersachsen)
Komödie von Ray Cooney


 Eine Suite im Londoner Westminster Hotel, Champagner, Kaviar und ein wasserdichtes Alibi für die Gattin. Eigentlich ist das Tête-à-tête des Staatsministers Richard Willey mit einer Sekretärin der Opposition perfekt eingefädelt. Wäre da nicht dieser leblose Körper, der in das Hotelzimmer hineinragt. Ohne Frage: der Körper muss weg! Ein rasanter Spießrutenlauf beginnt, bei dem Willey verzweifelt versucht, die peinliche Lage vor seiner Ehefrau, einem misstrauischen Hotelmanager, dem Kellner, seinem Sekretär George und dessen Haushälterin zu verbergen. Seine Lügengeschichten nehmen immer abstrusere Formen an, bis allmählich alle Betroffenen so sehr darin verstrickt sind, dass sie am Ende nur noch eine Wahl haben: die Geschichte zu glauben!

Dieses Stück läuft bis zum Frühling.

Preis:
Ab 8 Euro

>> Weitere Infos unter http://www.tfn-online.de/1453.html



Hildesheim: Filmreif  - Szenisches Live-Hörspiel ab 13 Jahren im TfN

Wenn sein Leben ein Film wäre, würde der 15-jährige Torsten gewisse Dinge einfach ausblenden. Eltern, die saufen, zum Beispiel. Oder eine Schwester, die die Sache mit der Verhütung nicht auf die Reihe kriegt. Doch leider ist das hier kein Film, sondern das echte Leben – sein Leben. Aber was, wenn er trotzdem versuchen würde Regie zu führen?

Diese Geschichte handelt von einem Jugendlichen, der in schwierigen Verhältnissen lebt. Darüber hinaus interessiert er sich brennend für Filme und das Filmemachen. Mit den drastischen Themen Alkoholismus, Teenagerschwangerschaft oder Kindheit in Armut kann er eine Spur optimistischer umgehen, weil er sie reflektiert. Ist das nicht der erste Schritt raus aus der Ausweglosigkeit?

Das Stück ist bis Januar terminiert.

Preis:
Ab 6 Euro

>> Weitere Infos unter http://www.tfn-online.de/1475.html

Kommentare
Speichern Sie diese Seite über...

Spezial

Wetter

 PLZ oder Ort oder Land
  » Start

Aktion

News

Kommentare

Nadine meint
Die Berichterstattung ist nicht gerade investigativ. Aber was kann man auch anderes erwarten? Ich staune ja immer ...
bei Borderliner

mia mette stöver meint
omg wie ich da ausgesehen habe ;)
bei Happy Birthday

Lucas Wilken meint
Super ja super
bei Mini-Detektive

Sandra meint
Ich wünschen allen ein wundervolles Osterfest! Wie schön, dass es Euch gibt. Ein Wahnsinn wie schnell die ...
bei Ach, du dickes Ei

J. Fuhrmann meint
Denke ich an Hans Albers, so denke ich an einer DER unvergessenen Schauspielerikonen unserer Geschichte, denke ...
bei Vollblut-Künstler